Spielbericht 22.09.20 Volley Widnau - VBC Altstätten

Durch das gute Zusammenspiel und die starke Motivation starteten wir sehr gut in den ersten Satz und konnten so viele, schön erspielte Punkte machen. Jedoch haben wir gegen Ende den Vorsprung verspielt und den ersten Satz 25:22 knapp verloren. Im zweiten Satz wurde Sina eingewechselt, die heute zum ersten Mal mit uns an einem Spiel dabei ist. Die Unsicherheit es nicht zu können, war völlig umsonst und in Zukunft auch überhaupt nicht mehr nötig ;-) Du hast einige schöne Punkte gemacht und das Spiel wirklich toll gemeistert. So haben wir den zweiten Satz dann auch 21:25 gewonnen. Leider haben wir danach wieder viele Eigenfehler gemacht und so den dritten Satz 25:21 verloren. Es stand also 2:1 für Widnau und wir mussten den vierten und fünften Satz gewinnen, was wir durch gutes Zusammenspiel und einem starken Willen dann auch erfolgreich geschafft haben. (4. Satz 17:25 / 5. Satz 10:15)

Es war wieder einmal mehr ein sehr schönes und fair gespieltes Spiel, Vielen herzlichen Dank. 

Céline

 

Aussen: Mila, Sina und Sue

Mitte: Dodo und Ana

Pass: Céline und Cornelia

Coach: Sue mit Unterstützung von Cornelia und Mila

Spielbericht 16.09.20 VBC Altstätten - VBC Tübach

Der Saisonauftakt unseres Damenteams war ein Heimspiel gegen den VBC Tübach. Wir starteten sehr gut ins Spiel und gewannen den ersten Satz spielsicher mit 25:17. Alle waren präsent, wussten wo ihr Platz war und waren jederzeit bereit. Zu Beginn des zweiten Satzes, verloren wir dann einige Punkte in Folge, welche es in einem spannenden Satz aufzuholen galt. Trotz viel Kampfgeist verloren wir diesen jedoch knapp, mit 21:25. Dies wollten wir nicht auf uns sitzen lassen und gaben im dritten Satz wieder Vollgas. Doch auch die Gegnerinnen kämpften wie Löwen und so endete dieser Satz mit 25:19 für uns. Ausgeglichen ging das Spiel weiter. Spannende und vor allem lange Ballwechsel verlangten allen Spielerinnen viel ab. Leider mussten wir den vierten Satz wieder äusserst knapp mit 22:25 den Gegnerinnen überlassen. Und auch der fünfte Satz war an Spannung kaum zu überbieten. Schade, dass der Sieg (13:15) schlussendlich an die Gegnerinnen ging.

Vielen Dank allen Spielerinnen! Es war eine Freude euch beim Spielen zu zusehen. 

Sue

 

Aussen; Domenika, Salia und Münti

Mitte: Ana und Varena

Pass: Cornelia und Céline

Coach: Sue

Schiri: Dani Ludwig

Spielbericht 24.02.2020 Volley Rheineck - VBC Altstätten

Beim 1. Spielsatz sind wir gut gestartet. Das Zusammenspiel war super und wir konnten viele Punkte machen. Wir waren eigentlich gut in Führung, jedoch haperte es plötzlich und die Letzten entscheidenden Punkte für einen Satz Sieg wollten einfach nicht mehr klappen.

Das gegnerische Team holte immer mehr auf, so dass wir uns in einem Time Out kurz sammeln mussten.

Den ersten Satz konnten wir dann 22:25 für uns gewinnen.

Der 2. Satz ist dann weniger gut gestartet. Gegen Ende konnten wir zwar nochmals aufholen, aber ganz gereicht hatte es dann leider nicht (2. Satz 25:23 verloren).

Danach wurde es nicht besser. Es gab leider sehr viele Service-Fehler, womit wir viele Punkte an die Gegner verschenkten (3. Satz 25:16 verloren).

Im 4. Satz konnten wir wieder durch gut geschlagene und geschickte Angriffe Punkte machen und so den Spielsatz 23:25 für uns gewinnen.

Den alles entscheidenden 5. Satz haben wir dann leider knapp verloren (15:12).

Resultate: 3:2 ( 22:25 / 25:23 / 25:16 / 23:25 / 15:12 )

 

Spielerinnen:

Aussen: Mila, Münti

Mitte: Varena, Ana

Pass: Sue, Céline

Spielbericht 04.03.2020 VBC Altstätten - Volley Widnau

Im heutigen Spiel trafen wir zu Hause auf die Spielerinnen vom Volley Widnau. Im ersten Satz starteten wir sehr gut und ein ausgeglichenes Spiel gegen gut aufgestellte Gegnerinnen fand statt. Die Punkte wurden abwechselnd verteilt und schlussendlich besiegten uns die Gäste mit 23:25.

Im zweiten Satz starteten wir unkonzentriert und verloren gleich einige Punkte zu Beginn. Nach einem kurzen Timeout, sammelten wir uns, spielten sauber und konnten Punkt um Punkt aufholen. Leider gelang es uns aber auch in diesem Satz nicht, den Satzgewinn ins Trockene zu bringen und wir verloren knapp mit 22:25.

Die zurück gewonnene Konzentration und Entschlossenheit konnten wir in den dritten Satz mitnehmen. Gleich zu Beginn übernahmen wir die Führung und ein spannendes Spiel fand statt. Der ganze Satz war ein Kopf an Kopf Rennen. Leider passierten uns immer wieder Servicefehler, welche uns Punkte kosteten. Wir kämpften aber weiter und siegten schlussendlich mit 27:25.

Auch im 4. Satz gelang uns der Start und wir übernahmen die Führung. Nach einer schönen Serviceserie von Mila stoppten uns die Widnauerinnen mit einem Timeout. Danach passierten uns zu viele Eigenfehler und Punkt um Punkt gerieten wir in Rückstand. Wir schafften es zwar noch einmal Konzentration auf zu bauen und auf zu holen, mussten uns aber schlussendlich mit 19:25 geschlagen geben. 

Insgesamt war es ein tolles, sehr ausgeglichenes Spiel, welches ebenso zu unseren Gunsten hätte ausfallen können. 

Wir freuen uns schon auf eine Revange in der nächsten Saison. 

 

Schiri: Philipp Specker

Spielerinnen:

Aussen: Münti, Pilar und Domenika

Mitte: Mila und Ana

Pass: Cornelia und Céline

Coach: Domenika

Spielbericht 23.01.2020 VBC Altstätte - VBC Berneck

Unser erster Match in der Rückrunde gegen das Team Heerbrugg begann positiv. Unsere Spielzüge gelangen häufig, wir spielten als Team gut zusammen und auch die Anspiele klappten fast immer. Mit einem nicht allzu grossen Vorsprung von 7 Punkten entschieden wir den ersten Satz verdient für uns. 

Im zweiten Satz begannen wir ebenfalls mit einer Führung, gaben diese aufgrund vieler Eigenfehler aber bald ab. Wir taten uns sehr schwierig in der Abnahme flacher scharfer Services und die wenigen Bälle, die dann tatsächlich in einem Angriff unsererseits endeten, trafen ihr Ziel auch nicht immer. Es war deshalb nicht verwunderlich, dass wir den zweiten Satz verloren. Auch im dritten Satz gingen wir als Verlierer vom Feld, da wir, obwohl wir klar das bessere Team waren, unsere Gegner zu wenig ausspielten und dadurch wichtige Punkte verschenkten. 

Im vierten Satz standen wir leider nur noch zu fünft auf dem Feld, da Céline keine Luft mehr bekam. Wir kämpften aber tapfer um jeden Ball und waren vor allem im Angriff sehr erfolgreich. Es schien, als ob die zusätzliche Verantwortung, die nun auf jeder Spielerin lastete, uns neuen Auftrieb verschaffte. Unsere Gegner vergassen anscheinend völlig, unsere Abwehr auszuspielen, da sie mit dem Abwehren unserer Angriffe beschäftigt waren. Diesen Satz entschieden wir verdient für uns. 

Im fünften Satz kannte nun jeder seine Rolle im Team und die Angriffe und Services waren nun besser platziert als in den vier vorhergehenden. Wir gingen als verdienter Sieger vom Platz, jedoch hätten wir das Spiel viel früher für uns entscheiden müssen.