Der erste Match der Rückrunde fand gegen Widnau im Schöntal statt. Bereits im Voraus waren wir uns bewusst, dass dieses Spiel kein Spaziergang werden würde, sondern dass sehr wahrscheinlich um jeden Punkt gekämpft werden müsste. Der erste Satz begann mit einem sehr langen Ballwechsel, was den zusätzlichen Verlauf dieses Spiels bereits erahnen liess. Der ganze Match war wie vorausgesagt hart umkämpft. Beinahe jeder Punkt stellte eine Zitterpartie für beide Seiten dar. Oft kam bereits der zweite Ball übers Netz und auch sonst stellten die Gegner unsere Aufstellung auf die Probe. Deshalb versuchten wir, mit sehr gezielten Angriffen zu punkten, was uns schliesslich auch gelang. Wir schlugen Widnau in einem nervenaufreibenden Spiel mit 3:0, wenngleich die jeweiligen Satzresultate äusserst knapp ausfielen: 25:23 / 25:23 / 25:22.

 

Es spielten: Aurelia, Münti, Sarah, Milanka, Maéva, Domenika, Alexandra

Gegen Waldstatt waren wir sicherlich das dominante Team. Mit grosser Spielfreude und interessanten Ballwechseln, besonders im Pass Bereich, konnten wir gegen Waldstatt unser Spiel durchsetzen. Waldstatt brachte in der Offensive nicht viel Druck, damit funktionierte die Abnahme bei den Smasher's ziemlich präzise. Schlussendlich siegten wir mit 3 Sätzen zu 0. 

 

Resultat:

25:17; 25:20; 25:21

 

Es Spielten:

 

Michele; Tschügi;Marc Seehofer, Bastian, Utz;Daniel; Patrick;Mathias Ebneter

In unserem letzten Spiel in diesem Jahr trafen wir zu Hause gegen Volley Rehetobel. Wir hatten einen guten Start in dieses Spiel, erzielten super Punkte und spielten ein schönes Spiel. Wir waren top motiviert und ehrgeizig, da wir dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Nur leider gegen Ende des ersten Satzes holte das gegnerische Team auf und konnte so den ersten Satz knapp für sich entscheiden. Im zweiten Satz hatten wir Mühe Punkte zu erzielen und machten viele Eigenfehler. So hatten wir auch den zweiten Satz verloren. Im dritten Satz wollten wir nochmals alles geben und Spass am Spiel haben. Am Schluss waren die Gegnerinnen dann leider doch zu stark für uns und so verloren wir auch den dritten Satz. Trotz alledem hatten wir unseren Spass im letzten Satz.

Beim ersten Satz starteten wir konzentriert, achteten sehr  auf die Positionen und konnten mit guten Ballwechseln für Spannung sorgen. Lichtensteig konnte dennoch mit starkem Service den Satz für sich entscheiden. 22:25.

 

Wir starteten sehr stark in den zweiten Satz, konnten gewisse Punkte Vorteile aufbauen, die wir dank grossem Kampfgeist und guten Blocks bis zum Schluss verteidigten. Wir gewannen den Satz schlussendlich mit 25:23

 

Beim dritten und vierten Satz hatten wir grosse Mühe uns auf dem Spielfeld zu finden und zu organisieren. Jeder hatte das Gefühl der andere nimmt den Ball ab, da gab es viele Missverständnisse und der Kampfgeist fehlte um die Bälle dann noch zu retten. Wir verloren beiden Sätze ohne dagegen grosses bewirken zu können. 18:25/19:25

 

Resultat:

22:25; 25:23; 18:25; 19:25

Es Spielten:

 

Michele; Tschügi, Jüga; Mathias Flöscher, Marc Seehofer, Bastian, Wilson, Utz

Im zweiten Spiel der Saison trafen die Smashers auswärts auf Degersheim.

Die Smashers starteten gut. Aufregende Ballwechsel prägten den Satz der zu unseren Gunsten ausging.

Im zweiten Satz kam das Heimteam etwas besser ins Spiel. Die Smashers schwankten und machten viele Eigenfehler. Degersheim nutzte die Situation und gewann den zweiten Satz.

Im dritten Satz waren die Smashers viel konzentrierter, nutzten gewisse Unsicherheiten von Degersheim und gewannen den Satz knapp.

Beim 4 und 5 Satz funktionierte die Abnahme nicht optimal bei den Smashers, Unsicherheiten waren spürbar. Mit starken Aufschlagspielen konnte Degersheim die Situation nutzen und gewann schliesslich beide Sätze

 

 

Degersheim: 25.10.2017

 

Die Satzresultate: 20:25/ 25:18/ 24:26/ 25:23/ 15:3